Loading...
Strategie 2017-06-07T15:40:41+00:00

Strategie 4.0

Die Anforderungen an das strategische Management haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Während man in der Vergangenheit Strategie als Pflichtübung verstand, die man alle 4 bis 5 Jahre vollzog, ist man heute aufgrund des sich stetig wandelnden Umfeldes wesentlich öfter gezwungen, strategische Aspekte der eigenen Arbeit zu prüfen und anzupassen.

Ein relativ neuer Baustein des strategischen Managements ist die Digitalisierung. Keine ernst zu nehmende Strategie kann dieses Thema gegenwärtig ausklammern. Der Wonderwerk-Strategieansatz, den wir mit “Strategie 4.0” bezeichnen, berücksichtigt die digitalen Entwicklungsmöglichkeiten als einen wichtigen Aspekt der Strategiearbeit.

Unser Ansatz zielt auch auf eine intensive Einbindung von Anspruchsgruppen in die Strategiearbeit ab und nutzt gezielt neue Instrumente des Innovationsmanagements wie beispielsweise Design-Thinking. Durch die Prinzipien des Design-Thinkings ist unsere Strategiearbeit stark an den NutzerInnen und Ihren stetig ändernden Bedürfnissen ausgerichtet. Wir öffnen die Luken und holen uns viel Frischwind in die Strategie, indem wir mit unterschiedlichsten Anspruchsgruppen, themenfremden Expertinnen (z.B. MitarbeiterInnen von Technologiekonzernen und Start-Ups) und insbesondere den jetzigen und zukünftigen KundInnen Strategien planen und gestalten. Dabei greifen wir auch vermehrt auf Open-Strategy-Formate zurück und nutzen die technologischen Möglichkeiten zur Partizipation.

Im Rahmen von meist 48-stündigen “Strategy-Jams” experimentieren wir mit völlig neuen und offenen Formaten. So befördern wir Zukunftsszenarien an die Oberfläche, die in der Organisation bisher nicht mal erahnt werden konnten.
In ein- bis dreitägigen “Future-Labs” lassen wir Sie eintauchen in neue Welten, geprägt von Technologien, die aufs erste Hinhören nach Zukunftsmusik klingen, bei genauerer Betrachtung aber schon heute unseren Alltag prägen.
“Learning-Journeys“ – Lernreisen – sind ebenfalls integraler Bestandteil unseres Strategieansatzes. Das vielzitierte Lernen von Anderen wird in einer sich stetig vernetzenden Welt zum Hygienefaktor. Wir versuchen Sie mit jenen Organisationen zu vernetzen, die entweder Ähnliches vorhaben wie Sie, aber ganz andere Wege einschlagen; oder die gänzlich andere Geschäftsmodelle verfolgen, deren Herangehensweise aber den einen oder anderen Erkenntnisgewinn zu Tage fördert. Ideen-Shopping nennen wir das im Design-Thinking. Lernreisen führen wir übrigens regelmäßig auch zu übergeordneten Themen durch – mehr dazu unter Tours.

Strategie 4.0 schafft auch eine Brücke zwischen zwei Polen, die jede Organisation beschäftigen: den beständigen, gut etablierten, historisch gewachsenen Strukturen, die Erfolge untermauern und Stabilität sichern – und den dynamischen Elementen, die Zukunftspotentiale darstellen und die Veränderungsnotwendigkeit signalisieren. In der Fachwelt spricht man hier von Agilität und Resilienz. Wir sagen gerne, dass an diesen Stellen die alte Welt auf die neue Welt trifft – und diese Begegnungszone ist ein wundervoller Platz um Zukunft zu gestalten.

Unsere Strategiearbeit ist haptischer und visueller als Sie das von der klassischen Strategiearbeit her kennen. Wir visualisieren Zukunftsszenarien – prototypisieren Strategien spielerisch und analog mit Lego, Playmobil, oder Bauklötzen aber auch digital mit eigenen Programmen zur Modellierung von neuen Geschäftsmodellen und Kundeninteraktionen.

Mit den besonders Mutigen arbeitet Wonderwerk auch an disruptiven Strategien, bei denen kaum mehr ein Stein auf dem anderen bleibt und bei dem wir mit Ihnen Ihr gesamtes Geschäftsmodell hinterfragen und in Richtung Zukunft völlig neu ausrichten.