Loading...
Kooperationen 2017-08-03T16:24:30+00:00

Kooperationen

ÖBB Open Innovation Lab & Service Design Center

Mit dem Open Innovation Lab & Service Design Center der ÖBB  veranstaltete Wonderwerk u.a. im November 2016 ein gemeinsames offenes Design Thinking Seminar. Das Open Innovation Lab & Service Design Center der ÖBB wurde ins Leben gerufen, um gemeinsam mit KundInnen und MitarbeiterInnen die Leistungen der ÖBB zu verbessern und weiterzuentwickeln. Der methodische Fokus auf Service Design und Open Innovation verbindet Wonderwerk und das ÖBB Lab. Gemeinsam veranstalten wir weiterhin Seminare und begleiten gemeinsame Projekte.

GovLab Austria

Wonderwerk begleitet gemeinsam mit dem GovLab Austria einige Projekte. Auch unsere regelmäßigen Veranstaltungen, wie die Innovate oder der GovJam werden in Zusammenarbeit organisiert. Das GovLab fungiert als nationaler Kontaktpunkt für Innovationslabore im Governance Bereich. Außerdem treffen hier ExpertInnen aus Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen. Das gesammelte Wissen wird durch Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen multipliziert.

Impact Hub Vienna

Wonderwerk verfolgt gemeinsam mit dem Impact Hub das Ziel, gesellschaftliche Wirkung („Social Impact“)  zu fördern. Dies versuchen wir einerseits über gemeinsame Projekte – u.a. mit dem BKA und BMF zum Thema „Entbürokratisierung und Deregulierung“. Hier wurden mit Hilfe eines Human-Centered Design Ansatzes konkrete Vorschläge zur Entbürokratisierung für BürgerInnen und UnternehmerInnen entwickelt. Darüber hinaus organisieren wir gemeinsame Veranstaltungen und Workshops. Wonderwerk ist außerdem Mitglied und regelmäßiger Gast der Veranstaltungen des Impact Hubs.

]init[

Wonderwerk kooperiert mit der ]init[ im Bereich e-Government. Die deutsche Digitalagentur hat es sich zur Aufgabe gemacht, Services für die e-Society anzubieten. Gemeinsam wurde u.a. die Wirtschaftskammer Österreich bei der strategischen Aktion “Digitalisierung, Trend- und Innovationsmanagement” unterstützt. Die Wirtschaftskammern wurden im Zuge des Projekts mit dem eigens entwickelten Digitalisierungs-Check evaluiert und Verbesserungspotenziale im Kontext der Prozessdigitalisierung wurden erarbeitet.

Außerdem gestaltet Wonderwerk zusammen mit der ]init[ diverse Veranstaltungen, wie beispielsweise die Innovate, die Konferenz zum Innovationsmanagement im öffentlichen Sektor, im April 2017.

Agendo

Wonderwerk kooperiert mit Agendo bei Projekten mit Schwerpunkt auf digitalen Lösungen zur Planung und Steuerung, sowie Ergänzung der Wertschöpfungskette. Agendo unterstützt mit dem Tool „Intraplan NG“ politische und strategische Planung in Institutionen und Organisationen mit spezialisierter Software und umfassenden Beratungs- und Serviceleistungen. Außerdem verfügt Agendo über langjähriges Know-how in der digitalen Kommunikation.

Polidia

Wonderwerk kooperiert mit der polidia GmbH bei Projekten, in denen Expertise zum Thema Beteiligungslösungen, wie beispielsweise Bürgerpartizipation und Online-Konsultationen z.B. in Strategieprozessen gefragt ist. Polidia hat es sich zum Ziel gemacht, Verwaltung und Gesellschaft durch klare und direkte Kommunikation näher zusammen zu bringen. Diesen Mehrwert durch digitale Tools versuchen wir u.a. auch in Open Innovation Prozessen einzubringen.

idalab

Wonderwerk kooperiert mit idalab bei Projekten, bei denen Expertise in den Bereichen Data Analytics, Data Science, Machine Learning und Artificial Intelligence gefragt ist. Idalab – Agency for Data Science – ist eine deutsche Data Science Agentur mit KundInnen in zahlreichen Branchen.

Austrian Startups

Wonderwerk kooperiert mit AustrianStartups bei Projekten, die eine Einbeziehung österreichischer GründerInnen und StartUps bedingen. AustrianStartups ist eine unabhängige Non-Profit Plattform von und für die österreichische Startup Community. Ziel der Plattform ist die verstärkte Sichtbarkeit von Startups und die Stärkung des unternehmerischen Ökosystems in Österreich..

NPO & SE Kompetenzzentrum

Wonderwerk ist förderndes Mitglied des NPO & SE Kompetenzzentrums der Wirtschaftsuniversität Wien. Das Zentrum fördert den Austausch zwischen Forschung und Praxis und bearbeitet interdisziplinär vielfältige NPO-relevante Themen. Das Kompetenzzentrum bietet eine eigene Veranstaltungslinie. Diese umfasst Workshops, Seminare, Forschungsdialoge, Jam Sessions und den NPO-Tag. Wonderwerk hat im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe im März und Juni dieses Jahres das Thema „Digitale Soziale Innovationen“ eingebracht und im Februar letzten Jahres das Thema „Design Thinking für NPOs“.

GOVUM

Wonderwerk ist großer Fan von GOVUM – einer Internet-Plattform, die Denkanstöße für eine bürgernahe Politik und effiziente Verwaltung schafft.Themen wie „Public Sector CIOs”, “Digitale Verwaltung“ und „Innovationsbüros“ werden dort regelmäßig von Insidern und ExpertInnen beleuchtet. In Kooperation mit GOVUM werden wir im November 2017 eine Learning Journey ins Silicon Valley organisieren, um uns Vor-Ort den Themen Digital Government, GovTech und Public Sector Innovation zu widmen.

The Ventury

Wonderwerk kooperiert mit The Ventury bei der Erstellung von Chatbots für unsere KundInnen. Chatbots sind gerade im Nonprofit-Bereich noch sehr selten in Anwendung – wir wollen und werden das ändern, weil wir wissen, dass sich dadurch nicht nur KundInnenanfragen rascher und rund um die Uhr klären lassen sondern auch Informationen zu sich verändernden KundInnen-Bedürfnissen besser und viel früher erkannt werden können.

Ashoka

Wonderwerk unterstützte Ashoka beim Stakeholder-Workshop der Initiative „Ideegration“ am 15. März als Pro Bono Partner. Gemeinsam mit Ashoka hat Wonderwerk einen Workshop konzeptioniert und abgehalten, der ausgewählten Integrations-Initiativen dabei helfen sollte, sich mit großen, etablierten Organisationen zu vernetzen und Kooperationen zu starten. Wichtig war dabei, auch den Nutzen für die etablierten Stakeholder aus dem öffentlichen und sozialen Sektor herauszuarbeiten.